Direkt zum Inhalt

News-Archiv Details


Jubiläum 25 + 1

Corona verschiebt das Fest um ein Jahr

Ein gemütliches Grillfest erlebten zahlreiche Mitglieder des SC bei idealem Wetter am 14. August 2021. Vereinsvizepräsidentin Larissa Dötsch stellte ihren schönen Garten zur Verfügung. Sie hatte für alle Speisen und Getränke gesorgt. Die Vorstandsmitglieder bauten die Tische und Stühle am Vormittag auf, sodass alles perfekt vorbereitet war.

Pünktlich um 17:00 Uhr trafen die Gäste ein und genossen den sonnigen Nachmittag in der gepflegten Anlage. Jeder war glücklich, endlich wieder gemeinsame Stunden erleben zu können.

Stephan Eisentraud begrüßte alle Mitglieder und Freunde des Vereins. Besonders begrüßte er die zum Jubiläum erschienenen Ehrengäste – Herrn Christian Spahn, erster Beigeordnete der Gemeinde Hainburg sowie Vertreter der örtlichen Vereine und Verbände die Geschäftsführerin Frau Elke Hofmann und den 2. Vorsitzenden Herrn Jürgen Flohr. Großer Dank gebührt Larissa Dötsch für die gute Arbeit als stellvertretende Vorsitzende, die ihren Garten zur Verfügung stellt.

Stephan Eisentraud blickte auf die Vereinsgeschichte zurück. 1936 gründete Georg Mahler die Tischtennisabteilung bei der SG Germania in Klein-Krotzenburg. Fast 60 Jahre lang konnten viele Meisterschaften und Turniere gewonnen werden. Nach dem Krieg holten Albert Berger, Hans Schuck, Edmund Korb, Franz-Gerhard Heck, Manfred Bodensohn und Heinz Schwab die Süd-Deutsche Jugendmannschaftsmeisterschaft 1948 nach Klein-Krotzenburg.

Am 01. Februar 1995 trafen sich die Mitglieder der Tischtennisabteilung der SG Germania in der Gaststätte „Zum Löwen“, um einen neuen Verein zu gründen und sich somit von dem Heimverein zu lösen. Man war sich sicher, die eigenen Interessen für den Tischtennissport besser vertreten zu können, und man behielt Recht damit. Der Vorstand des neuen „Sportclub 1995 Klein-Krotzenburg“ bestand aus den Mitgliedern:

1. Vorsitzender: Klaus Volk

2. Vorsitzender: Jürgen Malsy

Kassierer: Klaus Schwarz

Schriftführerin: Tanja Schuck

Sportwart: Reinhold Kopp

Gerätewart: Stephan Eisentraud

Zwei Beisitzer: Gerd Malsy und Norbert Merz

Zur Gründungszeit sandte der SC fünf Herrenmannschaften (Verbandsliga, Bezirksliga, Bezirksklasse, 1. Kreisklasse und 2. Kreisklasse) und fünf Jugendmannschaften in die Verbandsrunde.

In den Folgejahren wurden zahlreiche Meisterschaften und turniersiege erzielt. Eine Damenmannschaft wechselte vom TTC Hainstadt zum SC, von der Ute Seemann und Anja Krüger noch heute aktiv in der Mannschaft spielen. Jugendliche, die in einer Schülermannschaft beim SC starteten, sind bis heute dem Verein treu geblieben. Im jährlichen Wechsel wurden Ausflüge und Vereinsfeste angeboten, die den Zusammenhalt der Vereinsmitglieder stärken.

Seit vielen Jahren trägt der SC die Kreis-Vor- und –Endranglisten des Nachwuchses in der Kreuzburghalle aus. Stephan Eisentraud betont, dass die Gäste aus dem Kreis die schöne Kreuzburghalle bewundern. Er dankt der Gemeinde, die dem Verein die zweckdienliche Sportstätte zu einer gutmütigen Miete zur Verfügung stellt.

In der jetzigen Situation prägt die Corona-Pandemie alle Bereiche des Lebens – so natürlich auch das Vereinsgeschehen. Die letzten beiden Verbandsrunden wurden vorzeitig abgebrochen, Turniere konnten nicht durchgeführt werden und die für uns Menschen so wertvolle Treffen durften nicht stattfinden. Ganz besonders herauszustellen ist, dass keines der 89 Mitglieder den Verein wegen der Pandemie verlassen hat.

Finanziell und personell ist der Verein gut aufgestellt. Als Entschädigung für die fehlenden Sportmöglichkeiten wird der Beitrag für das 2. Halbjahr 2021 erlassen. Die Kosten für Speisen und Getränke am Jubiläumsfest trägt der Verein.

Die Krankheitsfälle haben sich etwas entspannt und so konnte unter strengen  Hygieneauflagen das Training wieder aufgenommen werden. Für die kommende Saison, die für den Verein am 09. September 2021 beginnt, wurden drei Herrenmannschaften (Bezirksklasse, Kreisliga und 2. Kreisklasse), eine Damenmannschaft (Bezirksoberliga) und eine Jungenmannschaft (Bezirksoberliga) gemeldet. Es ist zu hoffen, dass die steigenden Infektionszahlen nicht wieder den Abbruch der Saison verursachen.

Herr Christian Spahn entschuldigt den Herrn Bürgermeister Alexander Böhn, der im Urlaub ist. Er stellt heraus, dass es nicht selbstverständlich ist, wenn in dieser tragischen Zeit jedes Mitglied dem Verein treu bleibt. Er dankt für die Einladung mit einem Scheck von der Gemeinde und einer Zuwendung von der Sparkasse.

Frau Elke Hofmann und Herr Jürgen Flohr schließen sich den Glückwünschen zum Jubiläum an und überreichen die aussagekräftig gestaltete Urkunde, ein Geldgeschenk und einen Blumengruß für Larissa Dötsch.

Nach dem Essen ergriff Stephan Eisentraud erneut das Wort. Er dankte Larissa Dötsch für ihre unermüdliche Unterstützung im Vorstand mit einem guten Tropfen und einem bunten Blumenstrauß. Die inzwischen fünf Jahrzehnte zählende ehrenamtliche Tätigkeit von Kassierer Klaus Schwarz belohnte er mit einem Gutschein der Gaststätte „Alt Athen“, in der sich die Vereinsmitglieder nach dem Training stärken.

Gründungsmitglied Matthias Schmidt fand anerkennende Worte für das 25-jährige Bestehen des erfolgreichen Vereins. Er überreichte einen Geldbetrag für die Jugendkasse.

Text: Angelika Schwarz

Fotos: Simone Hofmann und Angelika Schwarz